Stimmen zu
Bô Yin Râ
Hans Thoma Hans Thoma
1839-1924
Landschaftsmaler und Graphiker
Rolf Schott
Elsie Attenhofer
Imma von Bodmershof
Hugo von Hofmannsthal
Erich Rauch
Bodo Reichenbach
Hans Thoma
Felix Weingartner
Otto Zsok

1859-66 Studium an der Kunstschule in Karlsruhe
1867-68 Aufenthalte in Düsseldorf und Paris
Bekanntschaft mit Gustave Courbet
1870-76 in München
Kontakte mit Wilhelm Leibl und Arnold Böcklin
1874 Italienreise
1877-99 in Frankfurt
1898-99 Vorsitz der Frankfurter Künstlergesellschaft
1899 Wahl nach Karlsruhe als Direktor der Kunsthalle und zum Professor der Akademie
Sein vielschichtiges Werk ist in der Hans-Thoma-Gedächtnisstätte im Vortaunus-Museum in Oberursel ausgestellt.

"Soweit ich erkennen kann und hier zu denken wage, sind die Worte des Bô Yin Râ von ahnunsvoller Weisheit getragen, die wie Klänge aus einer fernen hohen Welt ihren Ursprung vom lebendigen Gott nehmen will, sie sind nicht vom Verstand zu erfassen - nicht das Wissen um sie macht diese Weisheit des Lebens uns zu eigen."

Der alte Hans Thoma in einem Brief an Bô Yin Râ